Home Obstbeschreibungen Unterlagen Apfel
 

Nächste Termine

Unterlagen Apfel | Drucken |

Da wir in den Obstsortenbeschreibungen oft von Unterlagen geschrieben haben, möchten wir die Gelegenheit einmal nutzen, die wichtigsten Unterlagen für die einzelnen Obstarten kurz zu beschreiben, beginnend mit den Apfelunterlagen. Die Bezeichnung M bei den Äpfeln steht für das Britische Institut East Malling, wo die entsprechenden Unterlagen gezüchtet wurden, MM bedeutet Resistenz gegen Blutlaus, auch bei dem Britischen Institut ausgelesen. Die Wuchsstärke nimmt von oben nach unten ab. Die Unterlagen A2 wurde in Schweden gezüchtet. Auch in Deutschland und anderen Ländern wurden und werden Obstbaumunterlagen gezüchtet. In Deutschland bei den Äpfeln wurden im Institut in Dresden-Pilnitz die Pi-Unterlagen gezüchtet, die sich hauptsächlich noch in Anbauversuchen bewähren müssen. Für Pflanzungen im Außenbereich der Streuobstwiesen hat sich die Sämlingsunterlagen in unserer Gemarkung am besten bewährt und die wenigsten Ausfälle bei Neupflanzungen gezeigt. Die Unterlagen MM111 und MM106 haben sich bei unserer häufigen Sommertrockenheit als zu schwach erwiesen.

Apfel

Stark wachsende Gruppe

  • Sämling: Meist aus der Sorte Bittenfelder gewonnene Sämlinge, standfest, Verwendung für Hoch und Halbstämme im Streuobstanbau oder für einzelne großkronige Bäume im Garten. Wuchsstärke 100%. Sehr robust, nicht anfällig.
  • A2: Ähnlich wie Sämling, verträgt aber keine Staunässe. Wuchsstärke 100%, standfest.
  • M11: Verwendung für Hoch- und Halbstamm. Wuchsstärke etwas geringer als bei A2, standfest. Früherer Ertragseintritt als bei Sämling.
  • M25: Verwendung für Hoch und Halbstamm. Wuchsstärke ca. 70%, standfest. Ertragseintritt früher als bei Sämling und A2.

Mittelstark wachende Gruppe

  • MM111: Verwendung für Halbstämme und Buschbäume. Wuchsstärke ca. 70%, standfest.
  • M4: Verwendung für Halbstämme und Buschbäume. Wuchsstärke ca. 65%, standfest, sehr empfindlich gegen Nässe und Trockenheit.
  • MM106: Verwendung für Niederstämme. Wuchsstärke ca. 60%, bedingt standfest. Nicht für schwere Böden geeignet.

Schwach wachsende Gruppe

  • M26: Verwendung für Niederstämme. Geeignet für bessere Böden, bedingt standfest, Unterstützung empfohlen. Wuchsstärke ca. 50%
  • M9: Verwendung für Spindelerziehung. Wuchsstärke ca. 30%. Geeignet für bessere Böden, nicht standfest, Unterstützung notwendig.
  • M27: Verwendung für schlanke Spindel oder Kübel. Wuchsstärke ca. 20%. Geeignet nur für beste Böden, verträgt keine Unkrautkonkurenz. Sehr früher Ertragseintritt, benötigt Unterstützung, da nicht standfest.